Ulrich Zehfuß

Singer-Songwriter/Liedermacher

In der Liedermacher-Hitparade!

Gepostet am 04.05.

Wenn Schlagersternchen früher in der Hitparade waren, dann regnete es Konfetti, auf dem sich die Lichtblitze der Scheinwerfer brachen, Bühnennebel stieg auf und das große Show-Orchester hupte Weltläufiges ins Blech. Bei uns Liedermachern geschieht das mehr im Stillen, mit gedämpfter innerer Freude, einem sich aus den Mundwinkeln stehlenden Schmunzeln und dem festen Vorsatz, das jetzt höchstens beiläufig zur Kenntnis zu nehmen. Aber schön ist es trotzdem – und wie! Ich bin heute Morgen extra früh aufgestanden und in die Rheinauen geeilt, um in einer frühlingsgrünen Wiese im Bodennebel zu stehen, zu sehen, wie die Sonne auf den Tautropfen glitzert und blitzt, und das gesamte Singvogelorchester Mittlerer Oberrhein (kurz: SOMO) jubilierte – herrlich! Ich freue mich, erstmals in den Top 20 der Liederbestenliste zu sein, mit „Wind aus dem Süden“. Und darüber hinaus sind drei weitere Titel nominiert: Als das Leben noch nicht losgegangen war, Kleingelebt und Auf der Straße vor dem Wohnblock. Die Liederbestenliste ist ein verkaufszahlenunabhängige, von einer Jury aus Musikjournalisten monatlich gewählte Liste von Liedern deutschsprachiger Liedermacher, die sie für die aktuell besten am Plattenmarkt halten. Das ist schon eine Ehre und das kann man auch mal so stehen lassen. Auch wenn man Liedermacher bzw. ein deutscher Songwriter ist.

Eine Ehre ist es vor allem, wenn ich mir die anderen Kolleginnen und Kollegen anschaue, die vertreten sind: Vorneweg die großartige Dota Kehr mit ihrem wunderbar präzisen Lied „Grenzen“, darin mit der Hammer-Zeile: „Warum schützt man die Grenzen der Staaten so gut und die Grenzen der Menschen so schlecht?“. Der Songschreiber des Monats ist sicher Danny Dziuk, der nicht nur das Album des Monats präsentiert, sondern gleich vier Titel in den Top 20 hat und ich freue mich, dass mit Danny, Dota und auch Merle gleich eine ganze Reihe von Freunden meiner Liedermacherfamilie SAGO vertreten sind. Daneben gibt es aber auch noch Hermann van Veen, dem selbst bei seinem 156ten Album (!) noch lange nicht die Ideen ausgehen, die 17 Hippies mit Stoppock und Felix Meyer, der gerade mit „Fasst euch ein Herz“ ein sehr schönes Album veröffentlicht hat.

Es gibt viel zu entdecken – wem ich Lust gemacht habe, der klicke doch einfach mal auf diesen Link:  www.liederbestenliste.de

Bis bald! Euer U Z